Aktuelles / Presse: Gemeinde Burk

Seitenbereiche

Herzlich Willkommen
in Burk

Corona

Artikel vom 22.10.2020

7-Tage-Inzidenz über 100

Steigt der 7-Tage-Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 wird dies vom Landratsamt Ansbach unverzüglich amtlich bekanntgegeben.

Dies bedeutet dann:

  • Ausgangssperre zwischen 22.00 Uhr und 5.00 Uhr
  • private Zusammenkünfte sind im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. (Kinder unter 14 Jahren ausgenommen)
  • ausschließlich kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung ist erlaubt, Mannschaftssport ist untersagt.
  • Öffnung von Ladengeschäften wird grundsätzlich wieder untersagt. Ausnahme: Lebensmittelhandel usw.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten werden wieder geschlossen.

Bei Schulen und Kitas bestimmt das Landratsamt Ansbach jeweils am Freitag jeder Woche die für den Landkreis Ansbach maßgebliche Inzidenzeinstufung. Die für den Inzidenzbereich maßgebliche Regelung gilt dann für die Dauer der darauffolgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden Sonntags. Wird hier eine Inzidenzeinstufung von über 100 festgestellt, gilt:

  • Nur noch in Abschlussklassen findet Präsenzunterricht statt, soweit der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Für alle übrigen Jahrgangsstufen findet wieder Distanzunterricht oder Wechselunterricht statt.
  • Kindertageseinrichtungen sind geschlossen; nur noch Notbetreuung.
  • Angebote der außerschulischen Bildung, Musikschulen und Fahrschulen werden in Präsenzform untersagt.
  • Instrumental- und Gesangsunterricht wird in Präsenzform untersagt.

Die Bayerische Öffnungsstrategie im März 2021

In der nebenstehenden Grafik wird erläutert, was bis Ende März 2021 bei einer Inzidenz unter oder über 50 möglich ist.

Den tagesaktuellen Inzidenzwert im Landkreis Ansbach finden Sie auf der Homepage des Landkreis Ansbach.

  

Erste Impfungen durch Hausärzte

Die Impfung gegen Corona durch den eigenen Hausarzt ist ein wichtiges Anliegen der Bevölkerung, insbesondere im ländlichen Raum mit weiten Wegen. Sie ist wohnortnah und kann in vertrauter Umgebung in der Praxis oder bei Hausbesuchen erfolgen.

Bisher war dies aufgrund geringer Impfstoffmengen, Transportproblemen bei bestimmten Impfstoffen und den staatlich betriebenen Impfzentren nicht vorgesehen. Seit Wochen haben Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Oberbürgermeister Thomas Deffner daher gemeinsam mit ihren Kollegen aus Mittelfranken sich gegenüber dem Freistaat Bayern für eine schnelle Einführung des Hausarztmodells eingesetzt.
Zugleich wurden in der Region erste Schritte eingeleitet, weit bevor hierzu Freistaat und Bund die Entscheidungen getroffen hatten. Hierzu wurden Konzepte ausgearbeitet und interessierte Hausärzte angesprochen.
In einem ersten Praxistest werden in der Woche ab dem 15. März 2021 insgesamt sechs Hausärzte im Landkreis Ansbach sowie in der Stadt Ansbach bettlägerige Patienten zu Hause gegen SARS-CoV-2 impfen. Hierzu werden rund 300 Dosen Impfstoff zur Verfügung gestellt. Dies erfolgt in Zusammenarbeit der Katastrophenschutzbehörden in Landratsamt Ansbach und Stadtverwaltung Ansbach mit Dr. Hans-Erich Singer, Koordinierungsarzt des Landkreises Ansbach, sowie Dr. Markus Bucka, Koordinierungsarzt der Stadt Ansbach und Ärztlicher Leiter des Impfzentrums Ansbach.

 
Landrat Dr. Ludwig und Oberbürgermeister Deffner: „Wir begrüßen es außerordentlich, dass nun erste Schritte zur Impfung durch Hausärzte unternommen werden. Uns ist es auch ganz wichtig, dass Menschen, die zu Hause gepflegt werden, jetzt erreicht werden können. Hinzu kommt, dass die Wege zur Impfung damit kürzer werden. Die Erkenntnisse aus dem Praxistest werden helfen, in den nächsten Wochen mit vielen interessierten Haus- und Fachärzten in der ganzen Breite wohnortnah impfen zu können.“

Kostenlose Corona-Schnelltests in Bechhofen

Jedem Bürger steht ab dem 08.03.2021 ein kostenloser Schnelltest pro Woche zur Verfügung.

Die Markt-Apotheke in Bechhofen wurde offiziell als Testzentrum vom Gesundheitsamt Ansbach benannt.

 

Terminvereinbarung erfolgt online unter www.markt-apotheke-bechhofen.de

Die Testung findet an der Markt- Apotheke zu folgenden Zeiten statt:

Mo. – Fr. von 9:00 – 11:00 Uhr und von 15:00 – 16:00 Uhr

Dauer: ca. 10 Minuten

Voraussetzung: Keine Erkältungssymptome (Husten, Schnupfen, Fieber)

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Team der Markt- und Heide-Apotheke

Mit freundlichen Grüßen

Markt-Apotheke
Waltraud Ulbricht
Ansbacher Str. 28
91572 Bechhofen
Tel: 09822-228
Fax: 09822-7885
e-Mail: info@markt-apotheke-bechhofen.de
Homepage: www.markt-apotheke-bechhofen.de

Betreiber- und Nummernwechsel bei der Impfhotline für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach

Aufgrund steigender Impfzahlen und einigen Kritikpunkten in der Vergangenheit, z.B. fehlerhafte Auskünfte, mangelhafte Qualität der erfassten Datensätze, sind Landratsamt Ansbach und Stadt Ansbach übereingekommen, einen neuen Betreiber für die Impfhotline zu verpflichten.

Ab Montag, den 15. März 2021 – 8 Uhr, ist die Hotline des Impfzentrums für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach unter der neuen Telefonnummer Telefonnummer: 0981/81824040 erreichbar.

Täglich von 8 bis 18 Uhr beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hotline Fragen rund um das Thema Impfen. Neuer Betreiber der Hotline ist die Firma Global Office mit Sitz in Rheinland-Pfalz. Die Callcenter befinden sich im deutschsprachigen Raum.

Zur Registrierung für eine Corona-Schutzimpfung ist vorrangig das Online-Portal des Freistaates Bayern zu nutzen, erreichbar unter www.impfzentren.bayern. Besteht keine Möglichkeit zur Internetnutzung, kann eine telefonische Registrierung für eine Impfung unter der neuen Telefonnummer Telefonnummer: 0981/81824041 erfolgen. Als weitere Alternative kann die Registrierung über ein Kontaktformular erfolgen, welches auf der Homepage des Landkreises Ansbach sowie der Stadt Ansbach eingestellt ist und vollständig ausgefüllt per Post oder per Fax rückgesandt werden kann.

Es gilt zu beachten: Die Hotline dient nicht der Terminvergabe für eine Impfung im Impfzentrum. Nach erfolgter Registrierung werden impfwillige Personen kontaktiert, sobald ein Termin für sie zur Verfügung steht. Online registrierte Personen werden per SMS bzw. E-Mail über die Möglichkeit der Terminwahl in Kenntnis gesetzt.

Genaue Informationen zum Infektionsgeschehen und den aktuellen Regeln finden Sie unter:

Homepage Landkreis Ansbach

  

Zutritt zum Rathaus Burk

Bitte beachten Sie, dass Sie für Ihren Besuch im Rathaus Burk, vorher telefonisch einen Termin vereinbaren müssen. Wir sind dazu angehalten, die Besucherströme zu reduzieren und zu koordinieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

TelTelefonnummer: 09822/9989900